Kalender

Dez
9
So
Im 80er Jahre Eilzug nach Alsfeld @ Bahnhof Babenhausen
Dez 9 ganztägig

Am 9.Dezember geht es mit dem Netzwerk Bahnhof Langstadt e.V. auf vorweihnachtliche Tour im 80er Jahre Eilzug nach Alsfeld.

Unsere vier Nahverkehrswagen der Bauart Silberlinge werden diesmal von einer Großdiesellokomotive der Baureihe 218 im Aussehen der 1980er Jahre gezogen. Diese Maschine begeistert nicht nur Eisenbahnfreunde mit ihrem gewaltigen Motorengeräusch, das in Verbindung mit dem Abgasturbolader fast schon turbinenartig klingt.

Nach derzeitiger Planung möchten wir gegen 11:00 Uhr in Babenhausen abfahren. Weitere Zustiegsmöglichkeiten wird es in Seligenstadt und Hainstadt geben, während in Hanau ein betriebliches Wenden des Zuges notwendig wird. Hierbei setzt unsere Zuglok an den hinteren Zugteil um, für die Weiterfahrt Richtung Alsfeld über Fulda. Im Bahnhof Bad Salzschlirf ist ein Fotohalt vorgesehen, da hier noch mechanische Flügelsignale im Einsatz stehen und sich somit sicherlich das ein oder andere interessante Foto schießen lässt.

Für bahnhistorisch Interessierte werden wir außerdem eine kleine Ausstellung zum Bahnhof Langstadt und zur Odenwaldstrecke im Zug präsentieren.

In Alsfeld, wo wir einen ca. 4 stündigen Aufenthalt haben werden, gibt es Einiges zu entdecken. So zum Beispiel:
der märchenhafte Weihnachtsmarkt zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten in Oberhessen. Vor der mittelalterlich-romantischen Fachwerkkulisse entsteht eine kleine Budenstadt. Handwerkskünstler, wie der Kerzenzieher und ein Glücksschmied, ein Baumstamm-Designer, ein Christbaumschmuck-Hersteller aus Tschechien sowie eine Räucherhexe mit ihrem Handkarren werden Sie begeistern. Ebenso der große Christbaum, die Riesen-Kindereisenbahn und das Märchenhaus. Im Märchenhaus werden den kleinen Besuchern Märchen erzählt. Verzaubern lassen kann man sich auch in der „Märchengasse“. Auf der Weihnachtsmarktbühne wird ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Alsfeld wurde als „Adelesfelt“ im Jahre 1069 das erste Mal urkundlich erwähnt. Im Jahre 1975 wurde Alsfeld durch den Europarat zur „Europäischen Modellstadt“ erklärt. Viele der 400 erhaltenen Fachwerkhäuser aus sieben Jahrhunderten, so auch das berühmte Rathaus, wurden restauriert. Sie haben auch die Möglichkeit, an einer historischen Stadtführung teilzunehmen. Dauer der Führung etwa 1,5 Std – für 3,00 Euro pro Teilnehmer.

Am Abend, gegen 18:30 Uhr, geht es über Gießen, Friedberg und Frankfurt zurück zu den Ausgangsstationen, die Ankunft in Babenhausen wird voraussichtlich gegen 21 Uhr sein.

Die Organisation einer historischen Sonderfahrt stellt unseren kleinen Verein immer wieder vor besondere Herausforderungen. Bei dieser Fahrt zum Beispiel, müssen Lokomotive und Wagen von unterschiedlichen Standorten in Deutschland nach Babenhausen zugeführt werden. Bei der Auswahl der Lokomotive war darauf zu achten, dass sie über eine elektrische Zugheizung und nicht über eine Dampfheizung verfügt, damit es in den Silberlingen schön warm wird und wir nicht frieren müssen.

Fahrtroute unseres Zuges

Hinfahrt: Babenhausen – Hainburg – Hanau – Gelnhausen – Fulda – Alsfeld

Rückfahrt des Zuges im Dunkeln: Alsfeld – Giessen – Friedberg – Frankfurt West – Offenbach – Hanau

Endgültiger Fahrplan ca. 14 Tage vorher

Besonderer Service für Fotografen gegen Spende:
– Fahrplan der Hinfahrt, zur Verfolgung des Zuges für Foto und Film
– Live Chat in Whatsapp über Besonderheiten und Lauf des Zuges (abhängig vom Bahnbetrieb, je nach Möglichkeit)

Fahrkartenverkauf startet ab 01.09.2018 !!!

Tickets gibt es an folgenden Verkaufsstellen:

  • Schuhmacher Merx, Bummelgasse, Babenhausen
  • Frank-Ludwig Diehl Naturkost, Langstadt
  • Alexander Ruzicka, Langstadt
  • Bücherkiste, Gross Umstadt

Fahrkartenpreise:

Erwachsene 2.Kl (55,- Euro)
Kinder 2.Kl (35,-Euro)
Familienticket 2.Kl (145,-Euro)

Erwachsene 1.Kl (70,-Euro)

Bitte beachten, bei nicht erreichen der Teilnehmerzahl muss die Fahrt leider storniert werden, Stichtag ist der 1.11.2018 !!!

Im 80er Jahre Eilzug nach Alsfeld
Dez 9 ganztägig

Am 9.Dezember geht es mit dem Netzwerk Bahnhof Langstadt e.V. auf vorweihnachtliche Tour im 80er Jahre Eilzug nach Alsfeld.

Unsere vier Nahverkehrswagen der Bauart Silberlinge werden diesmal von einer Großdiesellokomotive der Baureihe 218 im Aussehen der 1980er Jahre gezogen. Diese Maschine begeistert nicht nur Eisenbahnfreunde mit ihrem gewaltigen Motorengeräusch, das in Verbindung mit dem Abgasturbolader fast schon turbinenartig klingt.

Nach derzeitiger Planung möchten wir gegen 11:00 Uhr in Babenhausen abfahren. Weitere Zustiegsmöglichkeiten wird es in Seligenstadt und Hainstadt geben, während in Hanau ein betriebliches Wenden des Zuges notwendig wird. Hierbei setzt unsere Zuglok an den hinteren Zugteil um, für die Weiterfahrt Richtung Alsfeld über Fulda. Im Bahnhof Bad Salzschlirf ist ein Fotohalt vorgesehen, da hier noch mechanische Flügelsignale im Einsatz stehen und sich somit sicherlich das ein oder andere interessante Foto schießen lässt.

Für bahnhistorisch Interessierte werden wir außerdem eine kleine Ausstellung zum Bahnhof Langstadt und zur Odenwaldstrecke im Zug präsentieren.

In Alsfeld, wo wir einen ca. 4 stündigen Aufenthalt haben werden, gibt es Einiges zu entdecken. So zum Beispiel:
der märchenhafte Weihnachtsmarkt zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten in Oberhessen. Vor der mittelalterlich-romantischen Fachwerkkulisse entsteht eine kleine Budenstadt. Handwerkskünstler, wie der Kerzenzieher und ein Glücksschmied, ein Baumstamm-Designer, ein Christbaumschmuck-Hersteller aus Tschechien sowie eine Räucherhexe mit ihrem Handkarren werden Sie begeistern. Ebenso der große Christbaum, die Riesen-Kindereisenbahn und das Märchenhaus. Im Märchenhaus werden den kleinen Besuchern Märchen erzählt. Verzaubern lassen kann man sich auch in der „Märchengasse“. Auf der Weihnachtsmarktbühne wird ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Alsfeld wurde als „Adelesfelt“ im Jahre 1069 das erste Mal urkundlich erwähnt. Im Jahre 1975 wurde Alsfeld durch den Europarat zur „Europäischen Modellstadt“ erklärt. Viele der 400 erhaltenen Fachwerkhäuser aus sieben Jahrhunderten, so auch das berühmte Rathaus, wurden restauriert. Sie haben auch die Möglichkeit, an einer historischen Stadtführung teilzunehmen. Dauer der Führung etwa 1,5 Std – für 3,00 Euro pro Teilnehmer.

Am Abend, gegen 18:30 Uhr, geht es über Gießen, Friedberg und Frankfurt zurück zu den Ausgangsstationen, die Ankunft in Babenhausen wird voraussichtlich gegen 21 Uhr sein.

Die Organisation einer historischen Sonderfahrt stellt unseren kleinen Verein immer wieder vor besondere Herausforderungen. Bei dieser Fahrt zum Beispiel, müssen Lokomotive und Wagen von unterschiedlichen Standorten in Deutschland nach Babenhausen zugeführt werden. Bei der Auswahl der Lokomotive war darauf zu achten, dass sie über eine elektrische Zugheizung und nicht über eine Dampfheizung verfügt, damit es in den Silberlingen schön warm wird und wir nicht frieren müssen.

Fahrtroute unseres Zuges

Hinfahrt: Babenhausen – Hainburg – Hanau – Gelnhausen – Fulda – Alsfeld

Rückfahrt des Zuges im Dunkeln: Alsfeld – Giessen – Friedberg – Frankfurt West – Offenbach – Hanau

Endgültiger Fahrplan ca. 14 Tage vorher

Besonderer Service für Fotografen gegen Spende:
– Fahrplan der Hinfahrt, zur Verfolgung des Zuges für Foto und Film
– Live Chat in Whatsapp über Besonderheiten und Lauf des Zuges (abhängig vom Bahnbetrieb, je nach Möglichkeit)

Fahrkartenverkauf startet ab 01.09.2018 !!!

Tickets gibt es an folgenden Verkaufsstellen:

  • Schuhmacher Merx, Bummelgasse, Babenhausen
  • Frank-Ludwig Diehl Naturkost, Langstadt
  • Alexander Ruzicka, Langstadt
  • Bücherkiste, Gross Umstadt

Fahrkartenpreise:

Erwachsene 2.Kl (55,- Euro)
Kinder 2.Kl (35,-Euro)
Familienticket 2.Kl (145,-Euro)

Erwachsene 1.Kl (70,-Euro)

Bitte beachten, bei nicht erreichen der Teilnehmerzahl muss die Fahrt leider storniert werden, Stichtag ist der 1.11.2018 !!!

Netzwerk Bahnhof Langstadt Plakat Sonderfahrt Dez 2018

Netzwerk Bahnhof Langstadt - Flyer Vorderseite Sonderfahrt Dez 2018

Im 80er Jahre Eilzug nach Alsfeld
Dez 9 ganztägig

Am 9.Dezember geht es mit dem Netzwerk Bahnhof Langstadt e.V. auf vorweihnachtliche Tour im 80er Jahre Eilzug nach Alsfeld.

Unsere vier Nahverkehrswagen der Bauart Silberlinge werden diesmal von einer Großdiesellokomotive der Baureihe 218 im Aussehen der 1980er Jahre gezogen. Diese Maschine begeistert nicht nur Eisenbahnfreunde mit ihrem gewaltigen Motorengeräusch, das in Verbindung mit dem Abgasturbolader fast schon turbinenartig klingt.

Nach derzeitiger Planung möchten wir gegen 11:00 Uhr in Babenhausen abfahren. Weitere Zustiegsmöglichkeiten wird es in Seligenstadt und Hainstadt geben, während in Hanau ein betriebliches Wenden des Zuges notwendig wird. Hierbei setzt unsere Zuglok an den hinteren Zugteil um, für die Weiterfahrt Richtung Alsfeld über Fulda. Im Bahnhof Bad Salzschlirf ist ein Fotohalt vorgesehen, da hier noch mechanische Flügelsignale im Einsatz stehen und sich somit sicherlich das ein oder andere interessante Foto schießen lässt.

Für bahnhistorisch Interessierte werden wir außerdem eine kleine Ausstellung zum Bahnhof Langstadt und zur Odenwaldstrecke im Zug präsentieren.

In Alsfeld, wo wir einen ca. 4 stündigen Aufenthalt haben werden, gibt es Einiges zu entdecken. So zum Beispiel:
der märchenhafte Weihnachtsmarkt zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten in Oberhessen. Vor der mittelalterlich-romantischen Fachwerkkulisse entsteht eine kleine Budenstadt. Handwerkskünstler, wie der Kerzenzieher und ein Glücksschmied, ein Baumstamm-Designer, ein Christbaumschmuck-Hersteller aus Tschechien sowie eine Räucherhexe mit ihrem Handkarren werden Sie begeistern. Ebenso der große Christbaum, die Riesen-Kindereisenbahn und das Märchenhaus. Im Märchenhaus werden den kleinen Besuchern Märchen erzählt. Verzaubern lassen kann man sich auch in der „Märchengasse“. Auf der Weihnachtsmarktbühne wird ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Alsfeld wurde als „Adelesfelt“ im Jahre 1069 das erste Mal urkundlich erwähnt. Im Jahre 1975 wurde Alsfeld durch den Europarat zur „Europäischen Modellstadt“ erklärt. Viele der 400 erhaltenen Fachwerkhäuser aus sieben Jahrhunderten, so auch das berühmte Rathaus, wurden restauriert. Sie haben auch die Möglichkeit, an einer historischen Stadtführung teilzunehmen. Dauer der Führung etwa 1,5 Std – für 3,00 Euro pro Teilnehmer.

Am Abend, gegen 18:30 Uhr, geht es über Gießen, Friedberg und Frankfurt zurück zu den Ausgangsstationen, die Ankunft in Babenhausen wird voraussichtlich gegen 21 Uhr sein.

Die Organisation einer historischen Sonderfahrt stellt unseren kleinen Verein immer wieder vor besondere Herausforderungen. Bei dieser Fahrt zum Beispiel, müssen Lokomotive und Wagen von unterschiedlichen Standorten in Deutschland nach Babenhausen zugeführt werden. Bei der Auswahl der Lokomotive war darauf zu achten, dass sie über eine elektrische Zugheizung und nicht über eine Dampfheizung verfügt, damit es in den Silberlingen schön warm wird und wir nicht frieren müssen.

Fahrtroute unseres Zuges

Hinfahrt: Babenhausen – Hainburg – Hanau – Gelnhausen – Fulda – Alsfeld

Rückfahrt des Zuges im Dunkeln: Alsfeld – Giessen – Friedberg – Frankfurt West – Offenbach – Hanau

Endgültiger Fahrplan ca. 14 Tage vorher

Besonderer Service für Fotografen gegen Spende:
– Fahrplan der Hinfahrt, zur Verfolgung des Zuges für Foto und Film
– Live Chat in Whatsapp über Besonderheiten und Lauf des Zuges (abhängig vom Bahnbetrieb, je nach Möglichkeit)

Fahrkartenverkauf startet ab 01.09.2018 !!!

Tickets gibt es an folgenden Verkaufsstellen:

  • Schuhmacher Merx, Bummelgasse, Babenhausen
  • Frank-Ludwig Diehl Naturkost, Langstadt
  • Alexander Ruzicka, Langstadt
  • Bücherkiste, Gross Umstadt

Fahrkartenpreise:

Erwachsene 2.Kl (55,- Euro)
Kinder 2.Kl (35,-Euro)
Familienticket 2.Kl (145,-Euro)

Erwachsene 1.Kl (70,-Euro)

Bitte beachten, bei nicht erreichen der Teilnehmerzahl muss die Fahrt leider storniert werden, Stichtag ist der 1.11.2018 !!!

Netzwerk Bahnhof Langstadt Plakat Sonderfahrt Dez 2018

Im 80er Jahre Eilzug nach Alsfeld @ Bahnhof Babenhausen
Dez 9 ganztägig

Am 9.Dezember geht es mit dem Netzwerk Bahnhof Langstadt e.V. auf vorweihnachtliche Tour im 80er Jahre Eilzug nach Alsfeld.

Unsere vier Nahverkehrswagen der Bauart Silberlinge werden diesmal von einer Großdiesellokomotive der Baureihe 218 im Aussehen der 1980er Jahre gezogen. Diese Maschine begeistert nicht nur Eisenbahnfreunde mit ihrem gewaltigen Motorengeräusch, das in Verbindung mit dem Abgasturbolader fast schon turbinenartig klingt.

Nach derzeitiger Planung möchten wir gegen 11:00 Uhr in Babenhausen abfahren. Weitere Zustiegsmöglichkeiten wird es in Seligenstadt und Hainstadt geben, während in Hanau ein betriebliches Wenden des Zuges notwendig wird. Hierbei setzt unsere Zuglok an den hinteren Zugteil um, für die Weiterfahrt Richtung Alsfeld über Fulda. Im Bahnhof Bad Salzschlirf ist ein Fotohalt vorgesehen, da hier noch mechanische Flügelsignale im Einsatz stehen und sich somit sicherlich das ein oder andere interessante Foto schießen lässt.

Für bahnhistorisch Interessierte werden wir außerdem eine kleine Ausstellung zum Bahnhof Langstadt und zur Odenwaldstrecke im Zug präsentieren.

In Alsfeld, wo wir einen ca. 4 stündigen Aufenthalt haben werden, gibt es Einiges zu entdecken. So zum Beispiel:
der märchenhafte Weihnachtsmarkt zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten in Oberhessen. Vor der mittelalterlich-romantischen Fachwerkkulisse entsteht eine kleine Budenstadt. Handwerkskünstler, wie der Kerzenzieher und ein Glücksschmied, ein Baumstamm-Designer, ein Christbaumschmuck-Hersteller aus Tschechien sowie eine Räucherhexe mit ihrem Handkarren werden Sie begeistern. Ebenso der große Christbaum, die Riesen-Kindereisenbahn und das Märchenhaus. Im Märchenhaus werden den kleinen Besuchern Märchen erzählt. Verzaubern lassen kann man sich auch in der „Märchengasse“. Auf der Weihnachtsmarktbühne wird ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Alsfeld wurde als „Adelesfelt“ im Jahre 1069 das erste Mal urkundlich erwähnt. Im Jahre 1975 wurde Alsfeld durch den Europarat zur „Europäischen Modellstadt“ erklärt. Viele der 400 erhaltenen Fachwerkhäuser aus sieben Jahrhunderten, so auch das berühmte Rathaus, wurden restauriert. Sie haben auch die Möglichkeit, an einer historischen Stadtführung teilzunehmen. Dauer der Führung etwa 1,5 Std – für 3,00 Euro pro Teilnehmer.

Am Abend, gegen 18:30 Uhr, geht es über Gießen, Friedberg und Frankfurt zurück zu den Ausgangsstationen, die Ankunft in Babenhausen wird voraussichtlich gegen 21 Uhr sein.

Die Organisation einer historischen Sonderfahrt stellt unseren kleinen Verein immer wieder vor besondere Herausforderungen. Bei dieser Fahrt zum Beispiel, müssen Lokomotive und Wagen von unterschiedlichen Standorten in Deutschland nach Babenhausen zugeführt werden. Bei der Auswahl der Lokomotive war darauf zu achten, dass sie über eine elektrische Zugheizung und nicht über eine Dampfheizung verfügt, damit es in den Silberlingen schön warm wird und wir nicht frieren müssen.

Fahrtroute unseres Zuges

Hinfahrt: Babenhausen – Hainburg – Hanau – Gelnhausen – Fulda – Alsfeld

Rückfahrt des Zuges im Dunkeln: Alsfeld – Giessen – Friedberg – Frankfurt West – Offenbach – Hanau

Endgültiger Fahrplan ca. 14 Tage vorher

Besonderer Service für Fotografen gegen Spende:
– Fahrplan der Hinfahrt, zur Verfolgung des Zuges für Foto und Film
– Live Chat in Whatsapp über Besonderheiten und Lauf des Zuges (abhängig vom Bahnbetrieb, je nach Möglichkeit)

Fahrkartenverkauf startet ab 01.09.2018 !!!

Tickets gibt es an folgenden Verkaufsstellen:

  • Schuhmacher Merx, Bummelgasse, Babenhausen
  • Frank-Ludwig Diehl Naturkost, Langstadt
  • Alexander Ruzicka, Langstadt
  • Bücherkiste, Gross Umstadt

Fahrkartenpreise:

Erwachsene 2.Kl (55,- Euro)
Kinder 2.Kl (35,-Euro)
Familienticket 2.Kl (145,-Euro)

Erwachsene 1.Kl (70,-Euro)

Bitte beachten, bei nicht erreichen der Teilnehmerzahl muss die Fahrt leider storniert werden, Stichtag ist der 1.11.2018 !!!

Netzwerk Bahnhof Langstadt Plakat Sonderfahrt Dez 2018

Apr
18
Do
Im 80er Jahre Eilzug nach Alsfeld
Apr 18 ganztägig

Am 9.Dezember geht es mit dem Netzwerk Bahnhof Langstadt e.V. auf vorweihnachtliche Tour im 80er Jahre Eilzug nach Alsfeld.

Unsere vier Nahverkehrswagen der Bauart Silberlinge werden diesmal von einer Großdiesellokomotive der Baureihe 218 im Aussehen der 1980er Jahre gezogen. Diese Maschine begeistert nicht nur Eisenbahnfreunde mit ihrem gewaltigen Motorengeräusch, das in Verbindung mit dem Abgasturbolader fast schon turbinenartig klingt.

Nach derzeitiger Planung möchten wir gegen 11:00 Uhr in Babenhausen abfahren. Weitere Zustiegsmöglichkeiten wird es in Seligenstadt und Hainstadt geben, während in Hanau ein betriebliches Wenden des Zuges notwendig wird. Hierbei setzt unsere Zuglok an den hinteren Zugteil um, für die Weiterfahrt Richtung Alsfeld über Fulda. Im Bahnhof Bad Salzschlirf ist ein Fotohalt vorgesehen, da hier noch mechanische Flügelsignale im Einsatz stehen und sich somit sicherlich das ein oder andere interessante Foto schießen lässt.

Für bahnhistorisch Interessierte werden wir außerdem eine kleine Ausstellung zum Bahnhof Langstadt und zur Odenwaldstrecke im Zug präsentieren.

In Alsfeld, wo wir einen ca. 4 stündigen Aufenthalt haben werden, gibt es Einiges zu entdecken. So zum Beispiel:
der märchenhafte Weihnachtsmarkt zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten in Oberhessen. Vor der mittelalterlich-romantischen Fachwerkkulisse entsteht eine kleine Budenstadt. Handwerkskünstler, wie der Kerzenzieher und ein Glücksschmied, ein Baumstamm-Designer, ein Christbaumschmuck-Hersteller aus Tschechien sowie eine Räucherhexe mit ihrem Handkarren werden Sie begeistern. Ebenso der große Christbaum, die Riesen-Kindereisenbahn und das Märchenhaus. Im Märchenhaus werden den kleinen Besuchern Märchen erzählt. Verzaubern lassen kann man sich auch in der „Märchengasse“. Auf der Weihnachtsmarktbühne wird ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Alsfeld wurde als „Adelesfelt“ im Jahre 1069 das erste Mal urkundlich erwähnt. Im Jahre 1975 wurde Alsfeld durch den Europarat zur „Europäischen Modellstadt“ erklärt. Viele der 400 erhaltenen Fachwerkhäuser aus sieben Jahrhunderten, so auch das berühmte Rathaus, wurden restauriert. Sie haben auch die Möglichkeit, an einer historischen Stadtführung teilzunehmen. Dauer der Führung etwa 1,5 Std – für 3,00 Euro pro Teilnehmer.

Am Abend, gegen 18:30 Uhr, geht es über Gießen, Friedberg und Frankfurt zurück zu den Ausgangsstationen, die Ankunft in Babenhausen wird voraussichtlich gegen 21 Uhr sein.

Die Organisation einer historischen Sonderfahrt stellt unseren kleinen Verein immer wieder vor besondere Herausforderungen. Bei dieser Fahrt zum Beispiel, müssen Lokomotive und Wagen von unterschiedlichen Standorten in Deutschland nach Babenhausen zugeführt werden. Bei der Auswahl der Lokomotive war darauf zu achten, dass sie über eine elektrische Zugheizung und nicht über eine Dampfheizung verfügt, damit es in den Silberlingen schön warm wird und wir nicht frieren müssen.

Fahrtroute unseres Zuges

Hinfahrt: Babenhausen – Hainburg – Hanau – Gelnhausen – Fulda – Alsfeld

Rückfahrt des Zuges im Dunkeln: Alsfeld – Giessen – Friedberg – Frankfurt West – Offenbach – Hanau

Endgültiger Fahrplan ca. 14 Tage vorher

Besonderer Service für Fotografen gegen Spende:
– Fahrplan der Hinfahrt, zur Verfolgung des Zuges für Foto und Film
– Live Chat in Whatsapp über Besonderheiten und Lauf des Zuges (abhängig vom Bahnbetrieb, je nach Möglichkeit)

Fahrkartenverkauf startet ab 01.09.2018 !!!

Tickets gibt es an folgenden Verkaufsstellen:

  • Schuhmacher Merx, Bummelgasse, Babenhausen
  • Frank-Ludwig Diehl Naturkost, Langstadt
  • Alexander Ruzicka, Langstadt
  • Bücherkiste, Gross Umstadt

Fahrkartenpreise:

Erwachsene 2.Kl (55,- Euro)
Kinder 2.Kl (35,-Euro)
Familienticket 2.Kl (145,-Euro)

Erwachsene 1.Kl (70,-Euro)

Bitte beachten, bei nicht erreichen der Teilnehmerzahl muss die Fahrt leider storniert werden, Stichtag ist der 1.11.2018 !!!